Letztes Feedback

Meta





 

tick, tick, tack ...

"No man should have all that power,

the clock's ticking, I just count the hours..."

                                                                        - Kanye West -

 

Es ist so ein schreckliches Gefühl, wenn man einfach nicht weiß, mit wem sein Freund wirklich nach der Arbeit noch unterwegs ist. Besonders wenn man so Anhaltspunkte hat wie ich. Jetzt sitz ich hier, kurz nach deinem Anruf, dass du noch mit einem Kollegen Abendessen gehst. Und ich? Hab mich auf den Abend zusammen mit dir irgendwie gefreut und bin jetzt allein mit meinen scheiß Gedanken. Ich hätte so gerne Klarheit, ob du auf diese Olle stehst und sie mir immer wieder vorziehst... Scheiße, ich hätte so gerne Klarheit!!! Aber ich will das mit uns auch nicht beenden, ach kacke hey... Drei Monate muss ich da jetzt noch durch, dann bin ich wieder in der Stadt in der studiere. Und bin hier in dieser anderen Stadt, in der du wohnst, nicht mehr auf deine Wohnung angewiesen. 

Aber kann ich das? Kann ich so lange mit dieser Ungewissheit leben, ob ich dir noch vertrauen kann? Ich dachte wirklich immer, ich könnte dir in allen Belangen vertrauen. Ich weiß, solche Floskeln hört man oft und ich hab sie auch oft Augenverdrehend abgetan, bis ich jetzt selbst in diese Situation gekommen bin, in der ich mit vorkomme, als wärst du ein anderer Mensch, als den, den ich kennen und lieben gelernt habe. Kann das sein, kann man sich so in jemandem täuschen? Ach verdammte Scheiße. 

Und ich sitz immer noch hier, immer noch alleine, du immer noch im Restaurant, hoffentlich wirklich mit einem "Kollegen". Und ich sitz hier und meine Gedanken kreisen mal wieder nur um dieses leidige Thema, mit wem du bist. Und ich sitz hier und denke, wie darf jemand nur so eine Macht haben über mich, dass sich meine Gedanken überschlagen, meine Gefühle überschlagen, dass meine Laune von jeder kleinen Änderung deines Verhaltens abhängt, dass meine Stimmung in den Keller geht, dass ich weine, wenn du einfach nur "essen" gehst. Warum konnte ich dir früher so gut vertrauen und heute nicht mehr?

Ich sitz immer noch hier und ich werd noch einige Zeit hier sitzen. Bis du wieder da bist. Und ich vielleicht dein Verhalten deuten kann mit wem du essen warst. Um dann bei diesem Verhalten entweder wieder himmelhoch jauchzend oder zu Tode betrübt zu sein. Bis dahin, bis du heimkommst, zähl ich die Stunden. "the clock's ticking... tick, tack ..."

2.6.15 21:20

Letzte Einträge: Nüchtern

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL